MENSCH & TECHNIK

Cross-Border-Lease: Moderne Finanzierung oder Ausverkauf?

Grenzüberschreitende Mietverträge über langfristige öffentliche Investitionsgüter wie Abwassernetze oder Kläranlagen sind für manche Kommunen eine willkommene Finanzierungsalternative. Auch für den Kreis Mettmann könnte das eine Überlegung Wert sein. In der jüngsten Vergangenheit wurde das Thema auch von den Medien aufgegriffen. Schwerpunktmäßig wurden dabei vornehmlich die verborgenen Fallstricke und die sich daraus ergebenden negativen Folgen beleuchtet.

Wir möchten im folgenden auf einige im Internet verfügbare Artikel hinweisen.

Auf der Homepage der DUE Finance Wirtschaftsberatung GmbH, Düsseldorf werden grundlegende Fragen erörtert: Sie bekommen Antworten auf die Fragen, was ein Cross-Border-Lease (am Beispiel des sogenannten U.S.Lease) ist, ob diese Form der Finanzierung moralisch ist, ob und wie die Risiken beherrschbar sind und einige Anmerkungen zu Transparenz und Beratungsmöglichkeiten.

Das Entsorga-Magazin befasst sich in seiner Ausgabe IX/99 ebenfalls mit dem U.S.-Lease. Es zeigt zum einen die Unterschiede zum inländischen Leasing-Verfahren auf, und macht zusätzlich auf die vielen Fallstricke aufmerksam, die es zu beachten gilt.

Weitere Links zum Thema: